HOME
Tagesteller Haus&Brunner
Österreich
meine Region
meine Gemeinde
Nachrichten
 

Zum Vergrößern klicken!
STR Claudia Dallinger, Vizebgm. Johann Zeilinger, Bgm. Wolfgang Kocevar
Ebreichsdorf

Gemeinderat beschließt Budget 2018

In der gestrigen Gemeinderatssitzung vom 14.12.2017 der Stadtgemeinde Ebreichsdorf wurden wichtige Beschlüsse getroffen und Veränderungen im Gemeinderat vorgenommen.
Mit 27 von 28 Stimmen wurde dem Budget 2018 zugestimmt. Finanzstadtrat Christian Pusch präsentierte ausführlich die geplanten Initiativen und Vorhaben im nächsten Budgetjahr, welches im Ordentlichen Haushalt 20,69 Mio. Euro und im
Außerordentlichen Haushalt 4,40 Mio. Euro umfasst. „Dieser breite Konsens ist ein eindeutiges Signal für einen solide ausgearbeiteten Haushaltsplan und eine weiterhin gute Zusammenarbeit im kommenden Jahr. Und natürlich ist das
Abstimmungsergebnis auch eine Bestätigung für die ausgezeichnete Arbeit unseres Finanzstadtrates Christian Pusch sowie unserer Leiterin der Finanzbuchhaltung Fr. Christa Matejka“, zeigte sich Bürgermeister Wolfgang Kocevar zufrieden.

Neben wesentlichen Investitionen in der Stadt soll im nächsten Jahr auch der Sparkurs fortgesetzt und rund eine Mio. Euro an Schulden reduziert werden.

Einen Wechsel gibt es im Stadt- und Gemeinderat. Die bisherige SPÖ-Gemeinderätin Claudia Dallinger wurde im Rahmen der gestrigen Sitzung zur neuen Stadträtin für Verkehr, öffentliche Beleuchtung und öffentliche Spielplätze gewählt. STR Ernst Smetana wiederum wechselt in den Gemeinderat. „Ich danke Ernst Smetana besonders für seinen wertvollen Einsatz und freue mich, dass er uns mit seiner Arbeit im Gemeinderat weiter erhalten bleibt“, so Bürgermeister Wolfgang
Kocevar. „Unserer neuen Stadträtin Dallinger wünsche ich alles Gute und viel Erfolg für diese herausfordernde Tätigkeit. Ich freue mich, dass wir eine junge und erfolgreiche Frau aus der Ebreichsdorfer Wirtschaft als Stadträtin gewinnen konnten.“

Einen weiteren wesentlichen Beschluss gab es zum Thema Umweltschutz: Die Stadtgemeinde Ebreichsdorf unterstützt die Umweltschutzorganisation Greenpeace mit ihrer Forderung in einem offenen Brief an die Landeshauptleute, vollständig auf
das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat zu verzichten. Mehrheitlich wurde gestern Abend beschlossen, diesen offenen Brief an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Namen der Gemeinde Ebreichsdorf selbst zu versenden.

„Das ist ein weiterer Schritt in unserer Initiative im Natur- und Umweltschutz. Statt Glyphosat gibt es brauchbare Alternativen“, so Bürgermeister Kocevar. Schon 2015 gab es einen einstimmigen Beschluss im Ebreichsdorfer Gemeinderat, auf den Einsatz des Pflanzengifts zu verzichten. Vergangenen Sommer überreichte Greenpeace eine Plankette für die vorbildhafte Initiative.
Quelle Stadtgemeinde Ebreichsdorf
Teilen    drucken senden zurück