HOME
Tagesteller Haus&Brunner
Österreich
meine Region
meine Gemeinde
Nachrichten
 
Ebreichsdorf

FPÖ und Bürgerliste verlassen die Gemeinderatssitzung

Das „Junge Wohnen“ hinter dem City Center in Ebreichsdorf entwickelt sich immer mehr zum Skandalprojekt. Fast gewinnt man den Eindruck, dass zwischen der Baugenossenschaft und dem Genossen Kocevar alles „wie geschmiert“ laufen könnte.
Ständig neue Forderungen von der Genossenschaft an den Gemeinderat um das Grundstück noch dichter bebauen zu können. Natürlich maximieren mehr Wohnungen auf den gleichen Quadratmetern den Gewinn.

Im Mai wurde für das „Junge Wohnen“ hinterm City-Center bereits ein extra Parkplatz von der rot/schwarzen Regierung beschlossen. Jetzt wollten die Genossen der Baugenossenschaft erneut entgegenkommen. Näher als üblich, sollte das Monsterprojekt an die Grundstücksgrenzen rücken. Die Gemeindevertreter der FPÖ und Bürgerliste haben noch vor der Abstimmung den Saal verlassen. So wurde dieser Beschluss vorerst verhindert.

„Mich erinnert das Ganze an die Umwidmung von 30.000 m2 in Bau- Wohnland für Stronach die 2014/15 durch den Gemeinderat geboxt wurden. Die 10.000 Euro Parteispende, die zur selben Zeit an die SPÖ geflossen sind, hatten aber sicherlich nichts mit dem Eifer vom Genossen Kocevar zu tun, um das alles möglichst schnell unter Dach und Fach zu bringen.“ so Gubik abschließend.
Quelle STR Markus Gubik
Teilen    drucken senden zurück
BabyDay